DO IT YOURSELF

DIY | Box für Visitenkarten

9. November 2014
fertige Visitenkartenbox

Der Countdown zur BLOGST 14 läuft. Nächstes Wochenende treffen sich über 100 Blogger in Hamburg und beschäftigen sich zwei Tage mit ihrem liebsten Hobby – dem Bloggen. Da dürfen natürlich Visitenkarten nicht fehlen. Es gibt dafür ja verschiedene Behälter, in denen man sie transportieren kann. Die sind aber teuer und außerdem passen kaum welche rein. Meine Visitenkarten sind von Moo und aus besonders dickem Papier. Gefallen mir super, in so handelsübliche Boxen passen aber grad mal fünf davon rein. Suboptimal. Also hab ich den Tag heute genutzt und mir eine eigene Box gewerkelt. Für genau 60 59 Stück. Falls noch einer nach der passenden Aufbewahrung sucht, hab ich euch hier eine Anleitung erstellt. Ist auch gar nicht schwer, versprochen.

Ihr braucht

  • dickeres Papier
  • Schere
  • Lineal
  • Kleber / doppelseitiges Klebeband
  • Verzierung nach Wahl (Musterpapier, Washi-Tape, Aufkleber … )

Anleitung

Hier seht ihr die Vorlage. Wer Visitenkarten in Nicht-Standard-Maßen hat, kann sich die Vorlage einfach abwandeln. Die 6 cm entsprechen der Breite der Karten (plus etwas Luft) und die 9 cm entsprechen der Höhe der Karten (plus etwas Luft).

Vorlage für VisitenkartenboxAn der gestrichelten Linie wird nicht geschnitten, sondern gefaltet. Ich nutze dafür ein Falzbrett mit Falzbein, geht aber auch ohne. So sieht dann der fertige Rohling aus. Ich habe habe an der höchsten Lasche noch die Ecken abgerundet und am rechten Teil einen halben Kreis ausgestanzt.

Anleitung VisitenkartenboxBevor ich die Schachtel zusammenbaue, habe ich außerdem die Seiten noch mit Musterpapier und Washi-Tape beklebt. Das geht besser vor dem Zusammenbauen. Die grau gefärbten Flächen werden dann mit doppelseitigem Klebeband versehen. Dann muss die Schachtel nur noch zusammen gebaut werden.

Faltanleitung VisitenkartenboxErst die Seitenteile verbinden und dann den Boden zusammenkleben. Fertig ist die Visitenkartenbox. Jetzt kann sie noch nach Lust und Laune weiter verziert werden. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. So sieht meine fertige Box aus.

fertige Visitenkartenboxfertige VisitenkartenboxIch hab nachgezählt. Von den Deluxe-Papier Karten von Moo passen 59 rein. Von „normalen“ Visitenkarten entsprechend mehr. Für eine schmalere Box für weniger Karten müssten in der Vorlage alle 5 cm durch entsprechend kleinere Maße ersetzt werden.Visitenkartenbox Miss KonfettiSo, ich bin bereit für die BLOGST. Ich bastel mir auch noch eine zweite Box, in die ich dann alle Visitenkarten packe, die ich von anderen bekomme. Dann kann ja eigentlich nix mehr schief gehen, oder?

Das könnte dir auch gefallen

4 tolle Kommentare

  • Reply Chrissy 9. November 2014 at 19:18

    Wow! Was für eine schicke Schachtel. Ich möchte mal erwähnen, dass das Design sowas von genau meinen Geschmack trifft. Die würde ich so wie sie ist sofort nehmen. Allerdings habe ich keine Visitenkarten. Hm… aber vielleicht als Geschenkverpackung für Kleinigkeiten?

    Alles Liebe,
    Chrissy

    • Reply Andrea 9. November 2014 at 19:42

      Danke, Chrissy, das freut mich 🙂 Und klar, die kann natürlich auch für alles mögliche verwendet werden.

  • Reply wasmachtHeli 10. November 2014 at 14:20

    Oh, wie hübsch. Ich besitze aktuell keine Visitenkarten, aber genügend Kleinkram, für den sich solche Schachteln gut eignen. Danke für das „Schnittmuster“, das ist sehr hilfreich.

  • Reply Lady Stil 10. November 2014 at 18:06

    Hallo Andrea,
    genial! Mach ich mir für 2015 (denn jetzt bin ich leider nicht dabei, HEUL!)!

    LG,
    Moni

  • Yeah, ein Kommentar. Ich freu mich.