DO IT YOURSELF

DIY | Ketten Aufbewahrung

30. Juni 2015
DIY-Ketten-Aufbewahrung-Kork-Miss-Konfetti

Hallo ihr Lieben,

ich will ja nicht über das Wetter meckern – wirklich nicht. Aber so ein paar Grad weniger wären doch irgendwie ganz gut, oder? Also mir isses echt zu warm diese Woche. Und es wird ja noch schlimmer. Zum Glück bin ich ja wegen meiner Masterarbeit sowieso zur Zeit nachtaktiv, da lässt es sich super aushalten. Und ein bisschen Zeit zum kreativ sein bleibt natürlich auch immer noch. Vor einiger Zeit hatte ich euch ja meine neue Aufbewahrung für Ohrringe gezeigt. Dafür hatte ich einfach einen Teelichthalter zweckentfremdet. Für meine Ketten habe ich auch schon länger nach einer Lösung gesucht und endlich gefunden. Dazu muss man sagen, dass ich nicht der große Kettenträger bin. Ringe, Ohrringe, Armbänder, Uhren… immer, Ketten sehr selten. Ein paar Exemplare hab ich aber trotzdem. Und für die hab ich mir jetzt eine neue Aufbewahrung gebastelt.

DIY-Ketten-Aufbewahrung-Kork-Miss-Konfetti

Ich wollte meine Halsketten irgendwo hängen haben, so dass ich sie immer alle auf einmal sehen kann und sie sich vor allem nicht mehr verheddern können. Mit den angemalten Korkuntersetzern hab ich eine super Lösung dafür gefunden und es war echt schnell gemacht.

Benötigte Materialien:

  • Korkuntersetzer
  • Acrylfarbe
  • Malerkrepp
  • Pinsel
  • evtl. Nagellack für die Pinnnadeln

DIY-Ketten-Aufbewahrung-Kork-Miss-Konfetti

Klebt mit dem Malerkrepp verschiedene Bereiche der Untersetzer ab und malt sie an. Ich bin immer noch nicht von meinem Geo-Trip runter, deswegen hab ich mich für geometrische Muster entschieden. Ihr könnt natürlich auch frei Hand malen oder die Untersetzer komplett bemalen. Anschließend trocknen lassen und schon könnt ihr die Untersetzer mit kleinen Nägeln an der Wand befestigen.

Die Pinnadeln, die ich hatte, waren mir zu bunt, deswegen hab ich sie auch noch angemalt. Allerdings nicht mit Acrylfarbe, sondern mit Nagellack. Ging super und wurde durch den Lack schön glänzend und gleichmäßig.

Die Pinnadeln hab ich dann einfach in die Korkuntersetzer gesteckt und daran die Ketten aufgehangen. Zusammen mit dem Ohrringhalter hab ich mir jetzt so ein kleines Schmuckregal gebaut und hab endlich Ordnung in meinem Schmuck.

DIY-Ketten-Aufbewahrung-Kork-Miss-Konfetti

So, ich bereite mich dann mal langsam auf einen weiteren sehr heißen Tag vor. Überlege ernsthaft, ob ich mich in der Tiefgarage häuslich einrichte. Da isses eigentlich ganz angenehm.

Liebste Grüße Andrea

Das könnte dir auch gefallen

7 tolle Kommentare

  • Reply Lea von Rosy & Grey 30. Juni 2015 at 8:24

    Liebe Andrea,

    coole Idee! Die Untersetzer sehen toll aus 🙂 Habe diese Technik mit dem Malerkrepp und den geo-Mustern auch mal angewandt und find sie nach wie vor total schön :))

    Liebste Grüße
    Lea

  • Reply Roxy | early birdy 30. Juni 2015 at 12:52

    Genial!!! Auf DIE Idee hab ich gewartet! Ich mach schon gar keine Ketten mehr dran, weil die in einem riesigen Blobb an meiner Badezimmertürklinke hängen und ich einfach keinen Bock habe die auseinander zu friemeln… Und so richtig befriedigende Ideen zum Aufhängen in unserem kleinen Bad hab ich bislang nicht gefunden.
    Das mit den Untersetzern mach ich!

  • Reply Franzi von www.creolen.net 30. Juni 2015 at 16:42

    Super Idee. Darf ich diese Idee von ihnen auf meiner Webseite http://www.creolen.net veröffentlichen? Man könnte ja auch so sehr einfach seine eigenen Ohrringe oder Creolen aufhängen.

    • Reply Andrea 8. Juli 2015 at 19:38

      Hallo Franzi,
      gerne darfst du auf den Artikel verlinken.

      Liebe Grüße Andrea

  • Reply alltagsabenteurer.de 10. Juli 2015 at 11:13

    Oh, das ist wirklich eine schöne Idee! Das möchte ich unbedingt am Wochenende nachmachen, denn bei mir fliegt der Schmuck auch immer wild in der Gegend rum und ich habe bisher noch nicht die passende Lösung gefunden. Und wer weiß, was ich damit doch alles ordnen kann! 😀 Danke für den Tip! 🙂

  • Reply Sara 19. September 2015 at 19:14

    Coole Idee.
    Woher hat Du die Korkenuntersetzer?

    • Reply Andrea 20. September 2015 at 12:13

      Ich glaube, die sind von IKEA. Bin mir aber nicht mehr ganz sicher.

    Yeah, ein Kommentar. Ich freu mich.