HANDLETTERING

Lettering | Kalligraphie – Tipps

15. Juni 2015
Kalligraphie-Tipps-Miss-Konfetti

Hallo ihr Lieben,

als erstes möchte ich euch sagen, wie großartig ich es finde, dass so viele bei der Instagram-Lettering-Challenge mitmachen. Damit hatte ich nicht gerechnet und ich bin echt sprachlos. So viele schöne Letterings habt ihr bis jetzt schon fabriziert, das ist echt unglaublich. Es ist mein absolutes Highlight, jeden Abend zu schauen, was alles schönes dazu gekommen ist. Ich hoffe, es macht euch genauso viel Spaß wie mir. Wer nicht weiß, wovon ich rede, schaut einfach mal bei Instagram unter dem Hashtag #30dayslettering nach.

Kalligraphie-Tipps-Miss-Konfetti

Vor einiger Zeit hatte ich euch ja schon ein wenig Material zum Thema Kalligraphie vorgestellt. Heute gibt es wieder ein paar praktische Tipps. Auch dabei unterscheide ich nach Art des Schreibwerkzeugs, weil je nachdem unterschiedliche Dinge beachtet werden müssen.

Kalligraphie mit Spitzfeder

Kalligraphie-Tipps-Miss-Konfetti

Die Spitzfeder (Pfannenfeder ebenso) eignet sich besonders gut für Schreibschrift. Die Spitze ist elastisch und besteht aus zwei voneinander getrennten Seiten. Übt man Druck auf die Feder aus, biegen sich die beiden Seiten auseinander und der Strich wird breiter. Das macht man allerdings nur, wenn der Strich nach unten führt. Nach oben und zur Seite wird ohne Druck gearbeitet, weil die Feder sonst auf dem Papier steckenbleiben würde. Dadurch entstehen sehr schmale Linien. Das Ausüben von unterschiedlich viel Druck erfordert ein wenig Übung, führt dann aber schnell zu ersten schönen Ergebnissen.

Kalligraphie-Tipps-Miss-Konfetti

Kalligraphie mit Bandzugfeder und Parallel Pen

Kalligraphie-Tipps-Miss-Konfetti

Bandzugfeder und Parallel Pen sind natürlich ganz unterschiedliche Schreibwerkzeuge, das Ergebnis ist allerdings sehr ähnlich. Besonders ist bei beiden die breite Spitze, durch die die Buchstaben ihre unterschiedliche Linienbreite erhalten.

Wichtig ist, dass der Stift beim Schreiben immer im gleichen Winkel gehalten wird. Welcher Winkel das ist, unterscheidet sich von Alphabet zu Alphabet. In einigen meiner Bücher steht jeweils dabei, welcher Winkel eingehalten werden muss, wenn ich frei Hand schreibe, nehme ich so grob 40-45° Grad. Im Bild seht ihr, welche Auswirkungen die unterschiedlichen Winkel haben. Je schräger der Stift gehalten wird, desto schmaler wird die nach unten gezogene Linie. Dadurch erhalten die Buchstaben ihre charakteristische Form.

Kalligraphie-Tipps-Miss-Konfetti

Üben, üben, üben – und ganz viel Ausprobieren

Ohne Übung klappt es auch bei der Kalligraphie nicht, aber was ich noch wichtiger finde ist das Ausprobieren. Es soll schließlich Spaß machen. Wie gesagt, ich messe weder Winkel, noch Zeichenabstände und -höhen. Ich will nicht unbedingt eine 1:1 Kopie irgendeines Alphabetes hinbekommen. Ich probiere aus, kombiniere und schau, was dabei raus kommt. Und wenn ich mich jetzt so auf Instagram umschaue, dann kommen da auch bei euch schon wirklich tolle Dinge raus 😉

Kalligraphie-Tipps-Miss-Konfetti

Kommt gut in die neue Woche ihr Lieben.

Liebste Grüße Andrea

Das könnte dir auch gefallen

1 toller Kommentar

  • Reply Bonner Linktipps am Dienstag: Zukunft der Arbeit, Scrumtisch, Kalligrafie und mit Kinderwagen in Bonn | Bundesstadt.com 16. Juni 2015 at 16:33

    […] Kon­fetti“ Andrea gibt Tipps zur Kal­li­gra­fie. Ein schö­nes Hobby, aber es gilt trotz­dem: „Üben, üben, üben – und ganz viel […]

  • Yeah, ein Kommentar. Ich freu mich.