ÜBER DEN TELLERRAND

Rotweingugl zum Geburtstag

17. April 2015
Rotweinkuchen-MissKonfetti-

Morgen hab ich Geburtstag. Das wissen viele ja schon, ich fang nämlich ungefähr ne Woche vorher an, das jedem zu erzählen. Egal, ob das irgendwen interessiert oder nicht. Geburtstag ist toll, Geburtstag ist nämlich Bestimmertag und ich bestimme wirklich sehr gerne. Die ganze Woche um den Geburtstag ist Geburtstagswoche und wenn es nach mir ginge, gäbe es auch eine ganze Bestimmerwoche. Ich arbeite noch daran, das hier zu etablieren. Morgen ist auf jeden Fall Bestimmertag und zu nem anständigen Bestimmertag gehört erstmal ein tolles Frühstück mit Kuchen. Mindestens einem. Und dieses Jahr wird es unter anderem einen super leckeren Rotweingugl geben, den ich heute schon gebacken habe. Den gabs früher bei meiner Mutter ganz oft und irgendwie ist er dann in Vergessenheit geraten. Aber jetzt spukt mir schon länger ein Rotweinkuchen im Kopf rum und deswegen war er heute fällig.

Rotweinkuchen-MissKonfetti

Zutaten

  • ½ Pfd. sehr weiche Butter
  • ½ Pfd. Zucker
  • 1 Päckchen Vanillzucker
  • ½ Pfd. Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 4 Eier
  • 1 Teelöffel Kakao
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 100 g geriebene Schokolade oder Raspelschokolade
  • 1/8 l Rotwein

Rotweinkuchen-MissKonfettiZubereitung

Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier einrühren. Backpulver, Kakao, Zimt und Mehl vermengen und im Wechsel mit dem Rotwein unterrühren. Zum Schluß noch die Schokoladenraspel in den Teig rühren. Den Teig in eine gefettete Kuchenform geben (und die Schüssel auslecken). Den Kuchen bei 180° Grad etwa 60 Minuten backen. Macht die Stäbchenprobe, wenn kein Teig mehr kleben bleibt, ist der Kuchen fertig. Lasst ihn in der Form noch etwas auskühlen und stürzt ihn dann auf ein Kuchenrost, wo er komplett auskühlen kann. Ich habe ihn noch mit Puderzucker bestäubt, Schokoladenglasur könnte ich mir aber auch gut vorstellen.
Rotweinkuchen-MissKonfetti

Jetzt schau ich mal, ob ich mich noch zu nem zweiten Kuchen aufraffen kann. Fantakuchen ist auch so ein Ding aus meiner Kindheitserinnerung, den ich glaub ich noch nie selbst gebacken habe. Vielleicht mach ich ein Revival von meinem 14. Geburtstag, oder so. Wahnsinn, das ist schon 20 Jahre her. Hallo? 20! Wie ist das denn passiert? Ich hab doch neulich noch Abi gemacht. Jetzt könnte ich theoretisch schon ne Tochter haben, die bald Abi macht. Unvorstellbar irgendwie. Egal, heute wird nicht rumsentimentalisiert, heute wird gebacken, damit morgen schön bestimmt werden kann.

Habt ein feines Wochenende.

Liebste Grüße

Andrea

Das könnte dir auch gefallen

4 tolle Kommentare

  • Reply Aki 18. April 2015 at 8:43

    Na dann, happy birthday! 😀
    Lecker sieht dein Kuchen aus – Rotweinkuchen habe ich noch nie gebacken, dabei ess‘ ich den zwischendurch ganz gerne. Wird gleich mal gepinnt und bei nächster Gelegenheit nachgebacken. <3

    • Reply Andrea 5. Mai 2015 at 18:30

      Wenn auch sehr verspätet, vielen Dank 🙂

  • Reply Fee von fairy likes... 19. April 2015 at 20:14

    Jetzt erst gelesen – aber nicht weniger herzlich: alles Gute nachträglich zum Geburtstag! Ich hoffe, Du hattest einen tollen Bestimmertag. Liebe Grüße von fee

    • Reply Andrea 5. Mai 2015 at 18:30

      Oh und ich auch viel zu spät: Danke schön 🙂

    Yeah, ein Kommentar. Ich freu mich.