Menu

Bullet Journal Material

[enthält Werbung durch Produktverlinkung]

Hier empfehle ich euch das beste Material, das ihr für euer Bullet Journal braucht. Ich bekomme eine kleine Provision, wenn ihr über diese Links etwas kauft, für euch ändert sich nichts. Ich werde hier nur Produkte empfehlen, die ich wirklich selbst besitze und für gut befunden habe. Wundert euch also nicht, wenn irgendwelche Trendprodukte nicht auftauchen. Manche Stifte finde ich zum Beispiel einfach nicht gut, auch wenn sie total gehyped werden – und dann will ich sie euch auch nicht empfehlen.

Notizbücher in guter Qualität und mit dem beliebten Punktraster

Mittlerweile gibt es zahlreiche Notizbücher, die sich fürs Bullet Journal eignen. Ich habe schon einige davon genutzt. Ob ich sie gut oder schlecht finde, liegt hauptsächlich an persönlichen Vorlieben was zum Beispiel Papierfarbe angeht oder mit welchen Stiften/Aquarell man im Bullet Journal arbeiten möchte.

Ich plane in nächster Zeit einige ausführliche Blog Artikel über meine bereits getesteten Notizbücher. Dort werde ich auf alle Einzelheiten im Detail eingehen und die Seiten dann hier verlinken. Solange kann ich nur sagen, dass ich alle der hier vorgestellten Notizbücher empfehlen kann.

Leuchtturm A5 

Bullet Journal Leuchtturm Notizbuch A5
Leuchtturm Notizbuch A5*

Die beliebte Standardgröße für Bullet Journals mit cremefarbenem Papier.

Life Journal Quo Vadis

Quo Vadis Life Journal* 

Das Life Journal ist ein bisschen größer als Din A5 und hat wunderbar glattes weißes Papier.

Scribbles that matter

Scribbles that matter Notizbuch*

Auch ein gutes Notizbuch mit etwas dickerem weißen Papier.

Dingbats

Dingbats Notizbuch*

Etwas größer als Din A5 mit cremefarbenen Seiten.

Pilot Bullet Journal

Pilot Bullet Journal
Pilot Bullet Journal Set*

Tolle weiße Seiten und mir gefällt das Cover sehr. Nur im Set mit Stiften erhältlich, was aber für den Anfang eine tolle Idee ist.

Filofax Notebook

Filofax Notebook A5
Filofax Notizbuch A5 nachfüllbar*

Super für Perfektionisten: die Seiten können entfernt, aber auch eingefügt werden. Dotted Papier gibt es zum Nachfüllen.

Stifte, Stifte & noch mehr Stifte

Meine Favoriten für Layouts

Das wichtigste Bullet Journal Material sind neben Notizbüchern natürlich Stifte. Für meine Layouts bevorzuge ich Fineliner mit feiner Spitze, die richtig schön schwarz schreiben und nicht schmieren – auch nicht, wenn drüber radiert oder mit Textmarker gearbeitet wird.

PITT Artist Pen

Fineliner Pitt Artist Pen
Faber Castell Pitt Artist Pen*

Meine momentanen Favoriten, weil sie sehr schön schwarz schreiben und nicht schmieren.

Micron Fineliner

Fineliner Micron
Sakura Pigma Micron*

Sie gehören ebenfalls schon lange zu meinen Favoriten. Sie schreiben toll, schmieren nicht und vor allem gibt es sie in vielen verschiedenen Stärken.

Molotow Fineliner

Molotow Blackliner*

Eine Neuentdeckung, die ich sehr gerne weiterempfehle. Radierfest, richtig schön schwarz und in vielen Größen verfügbar, auch in ganz dünn (0,05).

Bullet Journal Material zum Schreiben

Ich schreibe am liebsten mit Gelstiften mit einer etwas dickeren Spitze, wodurch sich ein angenehmes Schreibgefühl ergibt. Aber Vorsicht! Sie schmieren ein bisschen leichter als Fineliner, vor allem, wenn radiert oder mit Textmarker gearbeitet wird. Die Pentel EnerGels sind nach wie vor meine absoluten Favoriten. Am häufigsten werden leider nur die 0.7 mm verkauft, nach langem Suchen hab ich aber auch den 0.5 mm in verschiedenen Farben gefunden.

Pentel EnerGel 0.7

Pentel EnerGel
Pentel EnerGel 0.7 mm* 

Ein super Stift, der nicht nur aus Plastik besteht und toll in der Hand liegt. Dieser Stift gehört seit Jahren zu meinen absoluten Favoriten, weil er super schreibt und wenig schmiert.

Pentel EnerGel 0.5

Pentel EnerGel 0.5
Pentel EnerGel 0.5 mm*

Der kleine Bruder des vorigen Stifts. Mit 0.5 schreibt er ein wenig feiner, was ich bevorzuge. Er liegt aber meiner Meinung nach nicht ganz so gut in der Hand.

Pilot Frixion 0.5

Pilot Frixion Clicker 0.5 mm*

Ein großer Vorteil dieser Stifte ist, dass man sie radieren kann. Leider schreiben sie dadurch nicht ganz so schwarz, wie nicht radierbare Stifte. Besonders für schnelle Notizen ist der Pilot Frixion aber klar im Vorteil.

Meine Favoriten für Handlettering im Bullet Journal

Natürlich kann man auch mit Finelinern lettern, aber für Brushlettering eignen sich diese Stifte besonders gut.

Meine absolute Lieblingsneuentdeckung sind die saftigen Karin Markers. Ihre Spitze ist für Anfänger super geeignet und es gibt sie in zahlreichen tollen Farben. Allerdings sind sie nicht für jedes Papier geeignet. Man sollte auf jeden Fall vorher einen Test machen, ob sie nicht durchbluten. Auf dickerem Papier sind sie ein Traum und da sie wasserlöslich sind, kann man mit ihnen auch toll aquarellieren. Ebenfalls neu entdeckt habe ich die Stabilo Pen 68 Brush Pen. Auch diese Stifte eignen sich super für Anfänger. Überschriften im Bullet Journal erstelle ich oft mit diesen Stiften.

Karin Brushmarker Pro

Stabilo Pen 68 Brush Pen

Stabilo Pen 68 Brush*

Fudenosuke Tombow

Karin Brushmarker Neon

Karin Brushmarker Pro Neon*

Pentel Sign Brushpen

Pentel Sign Brushpen
Pentel Sign Pen Brush*

Tombow Brushpen ABT

Karin Brushmarker Metallic

Karin Brushmarker Metallic*

Pentel: neue Farben

Pentel Sign Brush Pen
 Pentel Sign Pen neue Farben*

Edding Brushpen

Meine Favoriten wenns bunt werden soll

In meinem Bullet Journal wird es nur selten mal richtig bunt, aber vor allem auf der Arbeit nutze ich gerne Color Coding und schreibe in verschiedenen Farben. Hier habe ich einiges an neuem Bullet Journal Material gefunden, das ich euch empfehlen kann.

Sakura Gelly Roll Stardust

Diese Stifte werden ziemlich gehyped und ich finde, zu Recht. Wer auf knallige Gelfarben – in diesem Fall mit Glitzer – steht, ist hier richtig.

Sakura Gelly Roll Metallic

Mit den Metallic Gelly Rolls kann man auch super auf dunklem Papier schreiben.

Staedler Fineliner

Die dreieckige Form ist sehr angenehm zum schreiben und es gibt eine tolle Farbauswahl.

Pastell Liebe

Ich steh immer noch total auf Pastellfarben. Mittlerweile gibt es eine beachtliche Auswahl an Pastellfarben und ich habe einige gute Stifte in Pastell gefunden.

Tombow Brushpen

Auch Tombow hat den Trend erkannt und auch eine Pastellversion ihrer Brushpens auf den Markt gebracht. Toll für dezente Akzente im Bullet Journal.

Stabilo Pastell

Das sind die nicht ganz dünnen Fineliner, sondern die etwas dickeren Stabilo Stifte. Ich mag sie sehr gerne in der Pastellvariante.

Stabilo Textmarker

Mich haben diese knalligen Neontextmarker schon immer genervt und ich finde es super, dass es jetzt endlich pastellige Textmarker gibt. Markiert genauso gut, blendet einen nur nicht so doll.

Aquarell im Bullet Journal – klar, geht auch

Brushpen
Am besten verdünnt man die Farbe der wasserlöslichen Brushpen auf Porzellan oder Plastik mit nur wenig Wasser und trägt sie anschließend mit dem Pinsel im Bullet Journal auf.

Karin Brushmarker Pro – wasservermalbar

Aquarellkasten Schminke Horadam

Die Farben von Schminke Horadam sind nicht ganz günstig, aber jeden Cent wert. Damit zu malen macht großen Spaß.

Tombow Brushpen – wasservermalbar

Van Gogh Pocket Box Frau Hölle

Ein wenig günstiger ist die Pocket Box von Van Gogh, die von Frau Hölle gestaltet wurde und sogar zwei Metallfarben enthält. Auch mit diesen Farben arbeite ich sehr gerne.

Ecoline Brushpens – wasservermalbar

Faber Castell – Albrecht Dürer Aquarellstifte

Auch mit Aquarellstiften und wenig Wasser kann man tolle Akzente setzen, ohne dass sich das Papier zu sehr wellt.

Weiteres Material fürs Bullet Journal – Hilfsmittel

Ohne diese Hilfsmittel geht in meinem Bullet Journal gar nichts. Der Perfektionismus lässt grüßen.

Lineal

Unspannend, aber wirklich wichtig, wenn man ein ordentlich aussehendes Bullet Journal haben möchte. Ich finde, gerade Linien statt von Hand gezogen, machen einen gewaltigen Unterschied.

Kreisschablone

Dasselbe gilt für Kreise. Es gibt sicher Leute, die das auch mit der Hand halbwegs rund hinbekommen, ich gehöre nicht dazu. Daher nutze ich für alles, was irgendwie rund ist, meine Kreisschablone.

Radiergummi

Klingt banal, ist es aber nicht. Ich hab mir schon einige Layouts versaut, weil ich mit einem schlechten Radiergummi hantiert habe. Der Tombow Radierer ist weich und sanft zum Papier und wenn man kreisend radiert, spart man sich zudem die Radierkrümelei.

Weißer Gelstift

Der Uniball Signo eignet sich perfekt, um kleine Fehler zu übermalen oder für weiße Highlights in Letterings oder Designs.

Weißer Gelly Roll

Auch der weiße Gelly Roll ist toll zum korrigieren. Besonders praktisch, dass es ihn in drei verschiedenen Größen gibt.

Guter Bleistift

Tombow Mono Druckbleistift*

Ich zeichne meine Layouts und kleine Zeichnungen meistens mit Bleistift vor. Der Tombow ist dafür mein Favorit. Liegt gut in der Hand und muss nicht gespitzt werden.

Stifteaufbewahrung – Acrylschubladen Din A4

Endlich endlich habe ich meine perfekte und übersichtliche Aufbewahrung für all meine Stifte gefunden.

Stifteaufbewahrung – kleine Acrylschubladen

Diese kleineren Schubladen sind eigentlich zur Make Up Aufbewahrung gedacht. Sie eignen sich aber auch perfekt für Stifte (quer aufbewahrt), Washi Tape oder ähnliches.

Stiftehalter – Aufbewahrung aus Acryl

Auch diese Kosmetik Organizer eignen sich super für Stifte, Washi Tape, Radiergummi und sonstigen Kleinkram auf dem Schreibtisch.