Menu
ORDNUNG

Die 5 besten Ordnungstipps für eine kleine Küche

Ordnungstipps für eine kleine Küche

In einer kleinen Küche ist es oft schwierig Ordnung zu halten. Gerade beim Kochen sollten die wichtigsten Utensilien in Reichweite sein. Wer sehr wenig Platz hat, kann aber mit einigen Tipps noch wesentlich mehr aus seiner Küche rausholen. Ich zeig euch heute mein fünf besten Ordnungstipps für eine kleine Küche.

Meine Küche ist wirklich sehr klein. Nicht nur der Stauraum ist knapp, sondern vor allem die Arbeitsfläche ist Mangelware. Ich habe nur zwei kleine Arbeitsplatten in meiner Küche. Die eine ist neben dem Herd und da ich diesen begrenzten Platz auch wirklich zum Kochen benötige, darf dort überhaupt nichts stehen. Wohin also mit allen Küchengeräten, die man häufig nutzt?

Ordnungstipps kleine Küche

Toaster und Wasserkocher stehen auf der Arbeitsplatte neben der Spüle. Auch der Messerblock hat hier Platz. Das wars dann aber auch schon. Weder Mikrowelle, noch sonstige größere Geräte kann ich hier noch aufbewahren. Also mussten andere Lösungen her.

Ordnungstipp 1: Regal unterhalb eines Küchenschranks

Ordnungstipp kleine Küche Mikrowelle

Damit ich die kleine Arbeitsfläche neben dem Herd auch wirklich zum Kochen nutzen kann, habe ich die Mikrowelle einfach darüber angebracht. So kann ich sie gut erreichen, aber sie nimmt mir keinen wertvollen Platz auf der Arbeitsplatte weg. Da der Schrank, unter dem sie hängt, nur 50 cm breit ist, hat auch nur eine kleine Mikrowelle Platz, aber das reicht für mich.

Ordnungstipp 2: Regale erweitern den Stauraum

Ordnungstipp kleine Küche Regal

Neben der Küchentür ist bei mir noch so eine kleine Nische von ca. 40 x 20 cm. Viel Platz ist das nicht, aber mit zwei Regalen hab ich doch einiges an Stellfläche dazu gewonnen. Sämtliche Gewürze und meine Heißluftfritteuse finden hier ihren Platz. Wer keine Nische hat, könnte über der Küchentür ein Regal anbringen. Für jeden Tag benötigte Dinge ist das zwar nicht der optimale Platz, aber seltener genutztes kann gut dorthin ausgelagert werden.

Ordnungstipp 3: Minikommode bieten Stauraum und Stellfläche in einem

Ordnungstipp kleine Küche SchubladenkommodeIch habe eine kleine Minikommode, in der ich all meine Gewürze aufbewahre. Auch Tees, Backzutaten oder ähnliches wäre in einer solchen Kommode gut aufgehoben. Und die Oberseite kann als Stellfläche genutzt werden. Da sie bei mir unter der Fritteuse steht, verschenke ich dadurch auch keinen Platz.

Ordnungstipp 4: Den Platz unter der Spüle sinnvoll nutzen

Ordnungstipps kleine Küche Spüle

Der Platz unter der Spüle ist oft ein zu wenig beachteter Platz. Schon allein durch das Abflussrohr kann er nicht einfach wie ein normaler Schrank benutzt werden. Bei mir steht hier auch der Boiler, wodurch noch weniger möglich ist. Trotzdem habe ich eine Möglichkeit gefunden, um meine Putz- und Spülutensilien, Folien und Mülltüten aufzubewahren. Ein kleines Regal mit herausziehbaren Schubfächern bietet Platz für Putz- und Spülzeug. Tüten und Folien sind in einem Zeitschriftenständer daneben aufbewahrt.

Ordnungstipp 5: weniger ist mehr

Der Tipp gilt nicht nur für eine kleine Küche, sondern immer. Zu viel Zeug bringt automatisch Unordnung mit sich. Und das Zeug dehnt sich ja bekanntermaßen aus, je mehr Platz es zur Verfügung hat. Wer eine große Küche mit jeder Menge Platz hat, kann trotzdem zu viel Kram und Unordnung haben.

Also unbedingt regelmäßig entrümpeln oder am besten gar nicht zu viel anschaffen. Gerade bei Küchenzubehör gibt es einige Kandidaten, die gerne gekauft und dann nicht genutzt werden. Stichwort Sandwichmaker.

Habt ihr genug Platz in eurer Küche? Oder fehlt euch auch ständig Stellfläche? Was sind eure Ordnungstipps für eine kleine Küche? Erzählt davon gerne in den Kommentaren.

Hier findet ihr die anderen Beiträge über mehr Ordnung in der Küche: Es wird ordentlich.

Meine Produkte (Affiliate Links*):

Schubladenauszug: Etagenregal mit zwei Ausziehkörben*

*Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis nicht.

 

Beitrag für später merken:

Ordnungstipps kleine Küche Pinterest

Sags weiter

6 Comments

  • Lea
    17. September 2017 at 18:42

    Bei uns in der Küche ist Stauraum auch Mengelware…Auf der Arbeitsplatte bietet uns immerhin ein kleines zusätzliches Küchenregal mehr Ablagefläche. Aber dein Tipp mit dem Zeitschriftenständer als Aufbewahrungsort für Tüten ist großartig! Den werde ich demnächst direkt umsetzen :)

    Viele Grüße,
    Lea
    http://www.chaosmitstil.de

    Reply
  • Ursula
    20. September 2017 at 9:53

    Wow, die Arbeitsfläche bei Dir ist ja wirklich ne harte Herausforderung…! Ich habe eine riesige, u-förmige Küche mit jeder Menge Arbeitsfläche…allerdings muss ich tatsächlich aufpassen, dass sich dort nicht ständig zu viel Zeugs ansammelt. Im Moment steht an einem Ende der Toaster, sowie die neu gekaufte Heißluft-Fritteuse (ich liebe sie!!!), daneben der Standmixer, diverse Müsli-Gläser etc…und es gesellt sich ständig was Neues dazu. Im Moment noch die Thermoskanne für den heißen Tee am nachmittag (das lohnt ja nicht, die jeden Tag wegzuräumen..), der Mixbecher für meinen täglich getrunkenen Shake (siehe Thermoskanne….), etc.pp. Echt schlimm!

    Vielleicht mach ich da gleich heut nachmittag nochmal klar Schiff. Dein Post ist auf jeden Fall motivierend!

    Reply
  • Rebekka
    4. Oktober 2017 at 14:11

    Ich habe in meiner Küche noch weniger Arbeitsfläche, quasi nur ein kleines Stück über einem Einzelschrank zwischen Herd und Spüle. Da ich auch nicht besonders viele Schränke und nur eine einzige Schublade habe, steht dort nur mein „Kochbesteck“ (Kochlöffel, Pfannenwender, Schneebesen & Co.) in 2 kleinen Ständern. Elektrogeräte sind bei mir alle woanders verstaut. Ich habe das Glück einen Boiler über der Spüle hängen zu haben. Man muss dadurch zwar auf warmes Wasser zum Spülen warten, aber ich brauche keinen Platz für einen Wasserkocher – und ohne könnte ich Teetante nicht. Den Toaster brauche ich nur selten, der steht darum im Schrank. Die Mikrowelle steht im Flur, direkt rechts neben der Küchentür. Dort gibt es zwischen Tür und nächster Wand eine Nische, in die genau ein Schubladenschränkchen passt, auf das wiederum genau die Mikrowelle passt. Mein größtes Problem waren lange Zeit die Vorräte, da ich mit vielen verschiedenen Getreide- und Pastasorten koche und eigentlich nie den Überblick hatte und nie wusste, wohin mit allem. Meine Küchenschränke sind aus allen Nähten geplatzt. Jetzt habe ich nur noch einen Auszug mit den wichtigsten Lebensmitteln befüllt, die ich täglich oder mehrmals die Woche brauche und der Rest ist auch im Flur, untergebracht in einer Kommode. Unkonventionell, aber es funktioniert. Und jetzt habe ich auch Platz in den Schränken, sonstiges Küchengedöns habe ich nämlich nicht, nur das Wichtigste (Waffeleisen, Getreidemühle, ihr wisst schon) ;-)

    Reply
  • Kim
    12. Oktober 2017 at 18:23

    Chaos und Küche finde ich passt nicht zusammen :D. Wenn ich etwas kochen, backen was auch immer will. Muss es ordentlich sein! Und danach genauso. Schöne Tipps in dem Beitrag. Ich glaube man lernt nie aus, und neue Tipps schaden, nie. Werde sofort den 4 Punkt in Angriff nehmen, unter der Spüle.
    LG danke :D
    Kim

    Reply
  • Caren
    10. Mai 2018 at 8:08

    Ich habe an der gekachelten Rückwand eine Küchenreling angebracht an der die wichtigsten kleinteile Hängen, aber auch das Küchenpapier. Für Tüten habe ich im Spülschrank einen Klopapierrollenhalter von Ikea, da wandern alle Einkaufstüten rein. Ansonsten habe ich alles was in der Küche ist radikal reduziert, auf das was ich im Alltag wirklich brauche. Auf einem Regal am kleinen Esstisch stehen in einem Aufsteller je 2 Schüsseln, Teller groß und klein sowie Brettchen fürs Abendbrot. Daneben hat noch eine Kiste mit Frühstückzubebör (Marmelade, Honig usw.) und Kaffeepaddose usw. Platz. Am Regal unten hängen an Häcken Tassen und Besteck. Da ist nach dem Spülen alles schnell wieder aufgeräumt.

    Reply
  • Stefan
    23. Februar 2019 at 15:45

    Hallo Andrea.
    Ordnung ist in der Küche fast schon Überlebenswichtig. Vor allem bei kleineren Küchen. Mein Problem ist, ich benutze eigentlich fast nur noch Küchenhelfer wie Spiralschneider, Wassersprudler und Reiskocher, dass ich fast keinen Platz mehr habe. Mir gefällt es sehr, wie du die Mikrowelle verstaut hast! Sieht super aus. Kann ich mir auch überlegen für meinen Wassersprudler. Würde auch sicher toll aussehen. Minikommoden für Gewürze finde ich auch eine tolle Idee. Aber der beste Tipp ist hier wirklich: Weniger ist mehr! Ich habe mich von meinen Kuchenhelfern, die ich nicht mehr verwendet habe verabschiedet. Dazu zählte der Toaster und der Entsafter. Ich habe nur noch in der Küche, dass was ich brauche. Das Obst ist nur Deko :D.
    Mach weiter so Andrea!
    LG

    Reply

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO