Menu
ORDNUNG

Ordnung im Kleiderschrank – Schritt 1: Entrümpeln

 

Ordnung im KleiderschrankPlatzt euer Kleiderschrank auch aus allen Nähten und trotzdem habt ihr nichts zum Anziehen? Dann ist es Zeit für Ordnung im Kleiderschrank. Das Ziel dabei ist es, dass man den Inhalt erkennen kann ohne sich durch Wäscheberge zu wühlen und dass einen der Blick in den Schrank erfreut. Alles, was nicht bei der Erfüllung dieses Ziels hilft, fliegt raus.

 

Der Weg zu mehr Ordnung im Kleiderschrank

Am besten funktioniert das mit einer radikalen Komplett-Entrümpelung. Zuerst wird der Schrank vollständig leer geräumt. Und zwar wirklich vollständig. Jedes Teil wird dann einzeln in die Hand genommen und einem genauen Check unterzogen. Nur die Teile, die den Check bestehen, dürfen anschließend wieder in den Schrank geräumt werden.

Ordnung im Kleiderschrank

Folgende Fragen sollte man sich stellen:

  • Passt das Teil noch?
  • Ist es in Ordnung?
  • Fühle ich mich darin wohl?
  • Habe ich es im letzten Jahr getragen?

Wenn ihr Kleidung habt, die ihr wirklich liebt und oft anzieht, die aber ein bisschen kaputt ist, überlegt euch, ob ihr es reparieren oder ausbessern könnt. Oder, ob ihr es zu einem Home-Kleidungsstück degradiert, das ihr nur noch in der Wohnung tragt. Ich habe vor etlichen Jahren meinem Vater ein Sweatshirt abgeschwatzt. Es war so groß und kuschelig und ich habe dieses Shirt oft getragen. Mittlerweile sieht man ihm die Jahre wirklich an. Die Ärmel sind ausgefranst, der Stoff ist sehr dünn geworden und es gibt das ein oder andere Loch. Dennoch kann ich mich nicht von diesem Shirt trennen. Ich trage es auch immer noch, allerdings nur an „Gammel-Tagen“ zu Hause. Viele Leute sagen, dass man überhaupt keine Gammel-Kleidung besitzen sollte. Jedes Kleidungsstück sollte ein Lieblingsstück sein. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich trenne mittlerweile nicht mehr zwischen „zu Hause Kleidung“ und „draußen Kleidung“, aber so ein paar Einzelfälle gibt es immer noch.

Ordnung im Kleiderschrank Shirts

Ansonsten solltet ihr euch von allen Kleidungsstücken trennen, sobald ihr auch nur eine der obigen Fragen mit Nein beantwortet. Eine wichtige Info für alle Frauen da draußen: Auch Schuhe zählen zur Kleidung.

Sich von Fehlkäufen zu trennen ist besonders schwer. Niemandem fällt es leicht, ein noch nie getragenes Kleidungsstück zu entsorgen. Es nützt nichts, diese Fehlkäufe weiterhin aufzubewahren. Sie machen uns doch nur immer wieder ein schlechtes Gewissen. Besser einmal über seinen Schatten springen und dann in Zukunft dafür sorgen, dass es zu keinen Fehlkäufen mehr kommt.

Ordnung im Kleiderschrank – nicht nur Kleidung entrümpeln

Bezieht nicht nur Kleidung in eure Entrümpelung ein, sondern möglichst alles, was sich im Kleiderschrank befindet: Bettwäsche, Handtücher, Accessoires und Handtaschen gehören ebenfalls auf den Prüfstand. Wer regelmäßig vor dem Problem steht, die gewaschene Bettwäsche-Garnitur ohne Gewalt wieder in das Schrankfach zu bekommen, wird durch nur eine Garnitur weniger eine enorme Erleichterung verspüren.

Ordnung im Kleiderschrank Bettwäsche

Alle Teile, die den Entrümpelungs-Check überstanden haben, dürfen anschließend wieder in den Schrank geräumt werden. Das ist der optimale Zeitpunkt, um das bestehende Ordnungssystem auf die Probe zu stellen. Im nächsten Artikel werde ich euch Tipps geben, wie man seinen Kleiderschrank aufhübschen kann oder ein neues Ordnungssystem einführt.

Alle Beiträge der Ordnungsreihe findet ihr hier nochmal verlinkt: Es wird ordentlich – endlich zu Hause Ordnung schaffen.

Und wenn ihr euch noch intensiver mit dem Thema Kleidung und vor allem minimalistischer Garderobe befassen wollt, dann schaut unbedingt mal bei der lieben Sunray von The organized cardigan vorbei.

Wie sieht euer Kleiderschrank aus? Entrümpelt ihr ihn regelmäßig? Oder ist er auch so vollgestopft, dass ihr gar nicht mehr wisst, was sich hinter den ganzen Stapeln noch verbirgt? Erzählt davon gerne in den Kommentaren.

Beitrag für später merken:

Ordnung im Kleiderschrank

Sags weiter

1 Comment

  • Kyra Voight
    10. September 2020 at 16:09

    Super Tipps zur Entrümpelung des Kleiderschranks. Die vierte Frage „Habe ich es im letzten Jahr getragen?“ finde ich wichtig. Wenn man die Kleidung gar nicht mehr trägt, warum hat man die dann?

    Reply

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO